Single

ener|gate Themendienst: Ökostromkosten steigen

Nach Berechnungen von Agora Energiewende wird die EEG-Umlage 2017 auf 7,1 bis 7,3 Cent/kWh steigen. Derzeit liegt sie bei 6,35 Cent pro Kilowattstunde. Als Ursache nennt Agora die gesunkenen Börsenpreise. Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) spricht sogar von neun Cent bis 2023. Laut BDI steigen auch die Systemkosten, insbesondere für den Redispatch.

Das neue EEG, das Bundestat und Bundestag beschlossen haben, soll die Kosten einfangen. Dafür stellt es u.a. die Erneuerbaren-Förderung auf Ausschreibungen für Neuanlagen um. Im Solarbereich allerdings erhalten Anlagen bis 750 kW Leistung weiterhin Einspeisevergütung und Marktprämie. Die vermiedenen Netzentgelte für bestehende dezentrale Erzeugungsanlagen werden ab dem 1. Januar 2017 zunächst auf dem Niveau von 2015 eingefroren und dann voraussichtlich ab 2021 jedes Jahr um je zehn Prozentpunkte gesenkt.

Aktuelle Energiethemen und Informationen, die man wissen sollte, liefert Ihnen der ener|gate Themendienst von ener|gate Kommunikation. Nutzen auch Sie ihn als Werkzeug für Ihre Geschäftskunden-Kommunikation und als Briefing-Paper für Ihren Vertrieb! Sie interessiert ein Thema besonders? Wir erstellen Ihnen ausführlichere Texte, die Sie für Ihre interne und externe Kommunikation nutzen können.

Weitere Informationen finden Sie hier