Single

Berlin Energie will mit völlig neuem Konzept Platzhirschen Konkurrenz machen

In Berlin streiten sich mehrere Unternehmen um den Betrieb der örtlichen Strom- und Gasnetze. Im Auftrag des Berliner Senats geht das landeseigene Unternehmen Berlin Energie ins Rennen, um den Platzhirschen Vattenfall und Gasag Konkurrenz zu machen.

Im Interview mit e21.digital sprach Berlin-Energie-Chef Wolfgang Neldner über seine durchaus ambitionierten Ziele. Er will nicht nur die Netze für Strom und Gas in Eigenregie führen, sondern nach Möglichkeit auch die Daten- und Wärmenetze in sein Modell eines effizienten Kombinationsbetriebs integrieren.

Sein Vorhaben erklärte Nelders so: "Mein Ziel ist erstmals in der Berliner Geschichte einen Kombinationsbetrieb zu etablieren. Ich will die Infrastrukturen für Strom, Gas und Wärme zusammenführen – nicht hintereinander oder nebeneinander. Mein Leitspruch ist daher: dreimal 100 %: 100 % Strom, 100 % Gas, 100 % Wärme." Berlin wüchse wie verrückt und deshalb müsse man den Ausbau der Infrastrukturen mit neuem Tempo angehen.

Nelders weiter: "Wir reden aber auch über Wasser und Abwasser, über die Nachrichtentechnik und Digitalisierung genauso wie über die weitere Elektrifizierung des öffentlichen Nahverkehrs. Selbstverständlich im Sinne von Kooperationen und aus der Netzbetreibersicht."

Lesen Sie jetzt das ganze Interview in der aktuellen Ausgabe von e21.digital!

Einfach kostenfrei anmelden und loslesen!